Wind Club e.V.
Deutsche Klassenvereinigung Asso99

Vorständin Alexandra Carls

Postanschrift:

Postfach 15 13 01

80048 München

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Club Office c/o Krause

Mozartstr. 19

80336 München

 

Tel.  +49 89 12221 9990 

Fax. +49 89 12221 9999

info[at]wind-club.de oder Info[at]asso99.de

www.wind-club.de und www.asso99.de

Asso99 Italian Open 2016


Ein wundervoller Artikel über die Amassone Crew, die während der Italienischen Meisterschaft am Gardasee interviewt wurden.

Here's the translation of the article! ;)

AMASSONE: SAILING IS A WOMEN’S THING

(written on Saturday, June 4th)

Its name is Amassone and it comes from far away, from northern Germany, to be precise. It’s the German Asso99 owned by Klaus Michael Koch, who lined up a crew made up only of young women, as it was for the past edition of the Italian Open Championship.

They’re beautiful and very talented: all students with a common passion for sailing. The most “experienced”, Imke Brocherhoff, is just 27 years old and sails in the German Sailing League, mother of all the European Sealing Leagues. She is the helmswoman of Amassone, so she’s going to lead the team during its first competition on the Asso. For Imke this is the second Italian Open Championship. Greta Markfort, 21 years old, usually sails 470. Last year she was the helmswoman of Amassone, while she’s the tactician for this 2016 edition of the Championship. Inga Bohnert is a skilled match racer and she is only 23 years old. She sails as the tailer on Amassone and she is now at her third Italian Open Championship on the Asso. Anna Rattemeyer, 21, is also a match racer. She covers the third position on the trapeze and this is only her second regatta on the Asso.

Karoline Goeltzer is 21 years old too; she took part in several Olympic Campaigns on the 470, while her twin sister, Isabella, prefers the Match Race and performs the bowman onboard the Asso. Isabella is now at her fourth participation of the Asso Italian Open Championship. The girls attracted everyone’s admiration during the five races sailed till now.

Considering the high level and the experience of the crews with which they are competing, they demonstrate to be fast and well-coordinated. They’re very skilled, especially downwind, but they seem to be pretty good even in the windward tactical choices.

Talking with Isabella and Inga we find out that Amassone’s girls have not so many occasions to train together onboard the Asso99, because they all live far away from each other and they are very busy with their studies and their respective specialties.

At the moment they cover the 7th position of the general temporary ranking, after five races played: only 5 points behind Assterisco, last year Champion.

Today, for this last day of races, the girls are going to sail with a variation in the original formation: Anna had to leave the competition to come back to Germany for personal reasons. With a little help form Brenzone Sailing Club’s President, Luca Brighenti, the ladies have managed to find a replacement: Petra Kurutz, 33 years old, German, who has been living in Verona for six years. Petra usually sails on the J-24 and this is her first Championship on the Asso.

The Asso99 Italian Class would like to thank the two German crews, who, as for the past edition, attended the Open Championship.

Together with team Amassone, Prince Luitpold of Bavaria, who didn’t abandoned the competition, even after the damage suffered by his Konig Ludwig. His rescuer was also German, the shipowner Ralf Mayr, who lended his Asso, Duty’s Pride, to the Prince, so that he could finish the three days of races.

Übersetz durch Facebook

Hier ist die Übersetzung des Artikels! ;) Amasone: Segeln ist die Sache der Frauen (geschrieben am Samstag, 4 Juni) Sie heißt Amasone und kommt von weit weg aus Nord-Deutschland, um genau zu sein. Sie ist eine deutsche Asso99 im Besitz von Klaus Michael Koch, der eine reine Frauen Crew gegründet hat.

Sie sind wunderschön und sehr talentiert: Alle Studenten mit einer gemeinsamen Leidenschaft für das Segeln. Die "erfahrenste", Imke Brocherhoff, ist nur 27 Jahre alt und in Deutschland segelt sie in der Segel-Bundesliga, der Mutter aller europäischen Bundesligen. Sie ist die Steuerfrau der Amassone und wird das Team auf der Asso leiten. Für Imke ist das die zweite italienische Asso99 Meisterschaft. Greta Markfort, 21 Jahre alt, segelt in der Regel die olympische Bootsklasse 470. Letzten Jahr war sie die Steuerfrau auf der Amassone, während sie dieses Jahr für die Taktik bei der italienischen Meisterschaft zuständig ist. Inga Böhnert ist eine qualifizierte Match Race Seglerin und erst 23 Jahre alt. Sie segelt die Pit-Position auf der Amassone und nimmt bereits zum dritten Mal an der italienischen Meisterschaft teil. Anna Rattemeyer, 21, ist auch ein Match Racer. Sie deckt die dritte Position im Trapez ab und segelt zum zweiten Mal Asso99. Karoline Göltzer ist auch 21 Jahre alt. Sie nahm an mehreren Olympischen Kampagnen im 470er teil, während ihre Zwillingsschwester Isabella, das Match Race bevorzugt und das Vorschiff an Bord der Asso managed. Isabella nimmt bereits zum vierten Mal an der italienischen Asso99 Meisterschaft teil.

Die Mädchen zogen während der bisherigen 5 Wettfahrten alle Bewunderung auf sich. In Anbetracht des hohen Niveaus und der Segelerfahrung der anderen italienischen Teams, mit denen sie konkurrieren, zeigen sie, dass sie schnell und gut koordiniert sind. Sie sind sehr geübt, vor allem auf dem Vorwindkurs. Aber auch auf den Amwindkursen treffen sie gute taktische Entscheidungen.

Bei dem Gespräch mit Isabella und Inga finden wir heraus, dass die Mädchen der Amassone nicht so viele Gelegenheiten haben an Bord der Asso99 gemeinsam zu trainieren, weil sie alle weit voneinander entfernt wohnen und mit ihren Studien und ihren jeweiligen Spezialitäten sehr beschäftigt sind. Im Moment liegen sie auf dem 7. Platz und nur 5 Punkte hinter assterisco, dem Gewinner aus dem letzten Jahr. Heute, für diesen letzten Tag, werden die Mädchen mit einer Variation in der ursprünglichen Formation Segeln: Anna musste den Wettbewerb aus privaten Gründen frühzeitig verlassen und nach Deutschland zurückfahren. Mit Hilfe von Luca Brighenti haben die Damen schnell einen Ersatz gefunden: Petra Kurutz, 33 Jahre alt, Deutsch, die seit sechs Jahren in Verona lebt. Petra segelt normalerweise J-24 und das ist ihre erste Meisterschaft auf der Asso.

Die italienische Asso99 Klasse bedankt sich bei den beiden deutschen Mannschaften, die, wie in der letzten Ausgabe, erneut an der offenen italienischen Meisterschaft teilgenommen haben. Zusammen mit der Amassone war Prinz Luitpold von Bayern mit am Start und hat auch nach dem Schaden an seiner König Ludwig Asso den Wettbewerb nicht aufgegeben. Sein Retter war der deutsche Schiffseigner Ralf Mayr, der seine Asso dem Prinzen lieh, damit er die drei Tage der Rennen beenden konnte.


35 Ansichten